Christa`s - Frenchbullys


Direkt zum Seiteninhalt

Gedanken



Meine Gedanken zur Hundezucht

Eine Hundezucht, mit gesunden, charakterlichen und einwandfreien Bullys, die auch ein schönes Äußeres mitbringen ist echt nicht so einfach.
Es vergeht kein Tag, wo ich nicht mit bekannten Züchtern ( Die auch sehr viel Wert auf die Gesundheit ihrer Tiere legen.) über die Planung und Verbesserungen diskutiere.
Ich habe mit viel Herz und gewissenhafter Planung mühsam meine Zucht aufgebaut.
Schließlich sollen meine Nachzuchten, die meinen Zuchtnamen tragen gesund durch das Leben gehen.
Mir als Züchter stehen viele verschiedene Blutlinien zur Verfügung, welche dies sind liest man aus dem Stammbaum des Hundes.

Es gibt die sogenannten Showlinien und sportliche Linien oder so wie ich mit gemischten Linien züchte (Show/Sport).
Jede Linie verbirgt gesundheitliche Risiken.
Um so mehr Generationen man hinter sich hat, um so besser kann man den Blick auf vergangene Generationen werfen und selektieren welcher Hund am besten zur Zucht geeignet ist um gesundheitliche Risiken in den Linien zu minimieren oder auszuschließen.

Deshalb habe ich als Züchter die Möglichkeit bei Verpaarungen meiner Bullys das Gesundheitsrisiko so zu verringern.

Man sollte nicht nur auf Erkrankungen des Skelett und Muskulatur Apparates achten, sondern auch auf Hauterkrankungen die viel häufiger vorkommen wie gedacht wenn kein Screening-Programm aufgestellt wird.
Ich habe mir ein Register ( Erbgang) als Hilfsmittel angelegt, so können bei Verpaarungen Krankheiten besser vermieden werden.

Deshalb ist es in jeder Hundezucht dringend angesagt, ab und zu inne zu halten und sich fragen, ob heute noch gültig ist, was gestern gut war und wie es zukünftig weiter gehen soll.

Als ich 2008 anfing Bullys zu züchten waren die Anforderungen nämlich recht unbesorgt ( Patella, KW ).
Kaum jemand hatte sich bis dato ernsthaft gefragt, ob diese Untersuchungen ausreichen.
Also fing ich an meine Hunde zusätzlich auf HD, ED, und OCD untersuchen zu lassen.

Mittlerweile lasse ich alle meine Hunde und die ich mir dazukaufe zusätlich genetisch testen ( DNA Analyse ).
Schließlich war es nicht zu übersehen, daß man auch die erblichen Defekte bekämpfen muß.
Die Diskusionen zwischen einer Handvoll Züchter die auf Gesundheit wert legen wurden daraufhin offener und nahmen an Sachlichkeit zu und Dinge über die man lange Zeit gestritten hatte wurden zur Selbstverständlichkeit.
Es wurde auch nach Strategien gesucht, um sie zu minimieren.
Zusammenfassend kann man sagen, daß Hundezucht eine verantwortungsvolle Aufgabe ist, die vor allem durch sachbezogenes Wissen bestimmt sein sollte.






Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü